Ernährung

10 Lebensmittel, die jeder Veganer zuhause haben sollte

Wie ihr vielleich auf Instagram mitbekommen habt, bin ich gerade mitten im Umzug. In dieser stressigen Umzugsphase habe ich zwar einerseits oft Essen bestellt (foodora sei Dank!) aber ich habe auch festgestellt, welche 10 Lebensmittel für mich mittlerweile so wichtig sind, dass ich sie immer zuhause habe. Entweder weil ich sie fast täglich esse, oder weil sie super vielseitig sind und man viele unterschiedliche Gerichte mit ihnen zubereiten kann. Hier also mein “veganer Vorrat” und die Top 10, die sich darin befinden:

 

  1. Kokosöl

Das beste Öl um Gemüse, Tofu oder Pancakes anzubraten ist ohne Zweifel Kokosöl. Aber nicht nur zum Kochen, sondern auch als Kosmetikprodukt, liebe ich es. Schaut euch mal diesen Beitrag an, dort erzähle ich euch genauer davon.

 

  1. Chia Samen

Chia Samen sind eines der vielfältigsten Lebensmittel, die ich kenne – egal ob im Smoothie, als Pudding oder als Fruchtaufstrich, aus Chia Samen lassen sich super schnell leckere Speisen zubereiten. Chia Samen haben unglaublich viele Nährstoffe und “gute” Fettsäuren, was sie zu richtigen Kraftpaketen macht.

 

  1. Nussmilch

Da es sonntags an der Tankstelle nur Kuhmilch zu kaufen gibt, checke ich am Samstag immer meinen Kühlschrank, ob ich noch genügend Nussmilch (mein Liebling ist zurzeit Mandelmilch) zuhause hab’, denn ein Tag ohne meinen Matcha Latte zu beginnen, ist zwar möglich aber sinnlos.

 

  1. Nussmus

Aus meinen Rezepten wisst ihr ja bereits, dass Mandelmus bei mir in viele Gerichte kommt. Kein Wunder also, dass es für mich auf jeden Fall auf die Liste der 10 wichtigsten Lebensmittel für Veganer gehört.

 

  1. Avocados

Avocados sind eine super lecker Protein- und Fettquelle und kommen bei mir fast jeden Tag auf den Tisch. Schade nur, dass man sie nur schlecht auf Vorrat kaufen kann.

 

  1. Gefrorene Beeren

Meine Ernährung besteht zu einem Großteil aus frischem Gemüse und Obst. Falls ich aber doch mal vergesse einkaufen zu gehen, weiß ich, dass immer eine Packung Tiefkühl-Beeren im Kühlschrank auf mich warten, die ich schnell in Smoothies, Bowls oder Eis verwandeln kann.

 

  1. Quinoa

Egal ob süß oder sauer, Quinoa schmeckt mir eigentlich zu jeder Tageszeit und deshalb findet ihr in meinem Vorratsschrank davon auch immer mindestens 3 Packungen – ihr wisst ja: sicher ist sicher!

 

  1. Haferflocken

Pancakes, Smoothie oder Müsli – für das Frühstück brauche ich jeden Tag Haferflocken. Meistens kaufe ich Bio Haferflocken aus dem Reformhaus und am besten die 1 kg Packung, damit ich auch lange damit auskomme.

 

  1. Matcha Pulver

Wie oben bereits erwähnt – ohne Matcha läuft bei mir morgens gar nichts. Gott sei Dank sind die kleinen Döschen sehr ergiebig, sodass ich es nicht oft nachkaufen muss, beziehungsweise daran denken muss es zu kaufen. Wie ich meinen Matcha am liebsten trinke lest ihr hier.

 

  1. Kokosflocken und gepoppter Amaranth

Ja ich weiß, dass sind eigentlich zwei Lebensmittel, aber könnt ihr vielleicht schon erraten warum ich genau diese zwei immer daheim haben möchte? Für meine gesunden Raffaello natürlich! Die mach’ ich nämlich besonders gerne an Homeoffice-Tagen für die kleine Motivation zwischendurch.

 

Fallen euch vielleicht noch mehr Lebensmittel ein, die auf diese Liste gehören sollten? Wenn ja, sagt es mir doch in den Kommentaren, ich freu mich über euer Feedback!

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    bythenameofnadine
    18.04.2017 at 21:18

    hm, also bei mir würde Tomatenmark noch mit drauf stehen 🙂

    • Reply
      Jay
      18.04.2017 at 22:08

      Stimmt – hab ich auch immer!

  • Reply
    Lisa
    18.04.2017 at 23:54

    10/10 heißt das, dass ich jetzt OCJ-zertifizierter Veganer bin?
    Bei mir würden vermutlich noch (gefrorene) Bananen dabeistehen 😉

  • Reply
    Paula
    19.04.2017 at 11:52

    Hanfsamen fehlen hier ja wohl definitiv!
    Lieben Gruß
    Paula
    http://www.laufvernart.de

  • Reply
    Steffi
    20.04.2017 at 11:25

    Super Liste! Manche Dinge kann man sich echt nicht mehr aus dem Haushalt wegdenken 🙂
    Avocado kann man übrigens auch einfrieren, ist dann fast wie auf Vorrat!
    Liebe Grüße,
    Steffi

  • Reply
    Fabian Aschauer
    22.04.2017 at 20:53

    Hey toller Beitrag!
    Ich hab so ziemlich all diese Produkte zu Hause. Ohne die gehts einfach nicht 😉

    Liebe Grüße Fabian

Leave a Reply

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close